#1

Menschenopfer

in Land und Leute 29.10.2015 07:45
von Columbine | 36 Beiträge

Meine Nichte ist in Enchi, um dort ihren Service an einer Schule abzuleisten. Gestern habe ich mit meinem Schwager telefoniert und gefragt, wie es ihr dort so ginge. Er meinte, im Moment sei sie erstmal wieder in Takoradi. In Enchi sei der Chief des dortigen Stammes gestorben und für die Beerdigungszeremonie wurde ein Menschenkopf gebraucht. Vorsichtshalber sei deshalb erstmal die Schule vorübergehend geschlossen worden, sie sei nach Hause und werde erst nach Beendigung der Feierlichkeiten wieder nach Enchi zurückkehren. Ich kann das kaum glauben und auch mein Mann war bisher davon überzeugt, dass es das in Ghana heute nicht mehr gibt.

nach oben springen

#2

RE: Menschenopfer

in Land und Leute 29.10.2015 12:34
von Ghanafriend • Admin | 3.536 Beiträge

Ich kenne sowas aus Nigeria,

aber in Ghana habe ich davon in all den Jahren nichts gehört.

Ich habe dazu einen Spiegelbericht gefunden der ist ca 30 Jahre alt.

Spiegelreportage

Walter


Mit ein paar Klicks könnt ihr hier für unsere Hilfsprojekte spenden.







T-Shirts, Tops und Pullover. Der Verkaufserlös ist für unsere Hilfsprojekte.
Klicke auf das Logo um die T-Shirts anzuschauen und zu bestellen.


Ab sofort immer kostenlos Urlaub machen, egal wo.



http://babyschale-kindersitz.de www.african-singles.wg.vu
zuletzt bearbeitet 29.10.2015 12:44 | nach oben springen

#3

RE: Menschenopfer

in Land und Leute 29.10.2015 13:10
von Roger1 | 1.597 Beiträge

Na...wenn das man so stimmt.....die erzählen viel wenn der Tag lang ist.....

nach oben springen

#4

RE: Menschenopfer

in Land und Leute 31.10.2015 14:25
von Roger1 | 1.597 Beiträge

Zitat von Roger1 im Beitrag #3
Na...wenn das man so stimmt.....die erzählen viel wenn der Tag lang ist.....


Nehme meine Zweifel zurück. Nachdem ich mehrere Leute danach befragt habe, haben mir alle übereinstimmend erklärt, dass es meist nicht nur 1 Menschenopfer sondern bis zu 3 geopfert werden.....alles sei von der Gegend, Tribe abhängig......huuuuuuuuuu....das hätte ich mir für 2015 nicht träumen lassen...

nach oben springen

#5

RE: Menschenopfer

in Land und Leute 01.11.2015 11:41
von Roger1 | 1.597 Beiträge

Zitat von Ghanafriend im Beitrag #2
Ich kenne sowas aus Nigeria,

aber in Ghana habe ich davon in all den Jahren nichts gehört.

Ich habe dazu einen Spiegelbericht gefunden der ist ca 30 Jahre alt.

Spiegelreportage

Walter




Nach Lesen des Artikels ist es doch sonnenklar: Was soll sich denn warum in nur 30 Jahren geändert haben? Genauso wurde es mir bei Nachfragen bestätigt. Die Klitorisbeschneidung ist verboten und es gibt sie nicht mehr - offiziell. Doch wer prüft denn das? Die gibt es genauso wie zuvor. Und wenn ich auf 30 Kirchensendern in MULTI TV verfolge, wie erfolgreich stets Hexen ausgetrieben werden, und zehntausende verfolgen das jubelnd......na, dann ist doch alles klar. Halleluja - Amen.

nach oben springen

Die Nutzung des Forum ist kostenlos
Administration und Moderation erfordern viele Stunden ehrenamtlicher Arbeit
als kleines Dankeschön freuen wir uns über eine kleine Spende
Spenden fliessen in unsere Hilfsprojekte in Ghana
Mit dem Paypal Spenden Button spenden sie mit wenigen Klicks.

Bilder Upload

Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: BlauerChristian
Besucherzähler
Heute waren 63 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1487 Themen und 15679 Beiträge.

Heute waren 6 Mitglieder Online: