#1

Meine Bienen

in Land und Leute 10.05.2016 21:35
von Roger1 | 1.604 Beiträge

Unzählige Tiere und Insekten haben sich ja bei mir mietfrei eingewohnt. Kürzlich fingen Bienen an, direkt über meiner Tür sich einzurichten. Das Volk schien wohl noch nicht so riesig, sodass ich nur eine Sprühdose brauchte um auch alles wirklich Bienenfrei zu machen. Weit unten jedoch, im Dach meines Gates wohnen sie schon länger. Da sie nicht jedem erlaubten durch die Tür zu kommen, beschloß ich Bienenjäger zu engagieren. Sie wollten "nur" 350 GHC haben, willigte dann bei 150GHC ein. Ich habe mir berichten lassen (da gehe ich nicht auf 100m ran) dass die zu tausende über die beiden herfielen. Im Nest sollen sich viele Kilo Hohnig befinden. Mal sehn wie das ausgeht.....sie sind noch am kämpfen.....

nach oben springen

#2

RE: Meine Bienen

in Land und Leute 11.05.2016 11:20
von Laboriosa | 52 Beiträge

Hallo Roger,

du solltest mal in deiner Umgebung nachfragen wer Bienenhalter ist.
Die sind eigentlich immer froh, wenn Sie sich ein Bienenfolk umsonst abholen
können. Wenn die Bienen sich im nahbereich zum Wohnhaus ansiedeln,
dann sollte man allerdings zusehen das man die so schnell wie möglich
wieder los wird. Am besten sind Schwefelstreifen geeignet. Die werden
angezündet und unten ins Nest geschoben. Durch den Schwefelrauch
sterben die dann langsam ab und man muß nicht die gesamte Zeit
vor dem Nest stehen bleiben wie mit einem Insektenspray.
Allerdings solltest du dir in Deutschland einen Bienenschutzanzug besorgen,
denn schlagartig mehrere 1000 Bienen um sich herum zu haben ist nicht
jedermans sache :-)

Im Internet bekommt man sowas am besten bei Holtermann, hier der Link
zu deren Webseite: www.holtermann-shop.de

zuletzt bearbeitet 11.05.2016 11:22 | nach oben springen

#3

RE: Meine Bienen

in Land und Leute 11.05.2016 13:14
von Roger1 | 1.604 Beiträge

Danke für deinen Rat.....aber hier interessiert sich weit und breit niemand für Bienen. Die haben sich über mehrere Meter über meinem Gate eingenistet....keine Ahnung, wie ich die wegbekomme. Einer der 3 "Jäger" fiel gestern schon mal 5 m von der Leiter.....Krankenhaus. Wo soll ich denn hier Schwefelstreifen herbekommen? Auf jedenfall sind schon mal viele Eimer Honig angefallen. Habe so das Gefühl das ich alles abreißen muß......das nimmt hier nie ein Ende.

nach oben springen

#4

RE: Meine Bienen

in Land und Leute 11.05.2016 14:11
von Ghanafriend • Admin | 3.536 Beiträge

@Roger1

Ich kann dich mit einem Freund in Ghana verlinken.
Der ist u.a ein Honigproduzent.
evt. kann der dir einen Rat geben.

Walter


Mit ein paar Klicks könnt ihr hier für unsere Hilfsprojekte spenden.







T-Shirts, Tops und Pullover. Der Verkaufserlös ist für unsere Hilfsprojekte.
Klicke auf das Logo um die T-Shirts anzuschauen und zu bestellen.


Ab sofort immer kostenlos Urlaub machen, egal wo.



http://babyschale-kindersitz.de www.african-singles.wg.vu
nach oben springen

#5

RE: Meine Bienen

in Land und Leute 11.05.2016 14:18
von Roger1 | 1.604 Beiträge

Ja gerne......habe nun hier 3 Eimer!!! Honig und immer noch viele Bienen....

nach oben springen

#6

RE: Meine Bienen

in Land und Leute 11.05.2016 15:57
von Ghanafriend • Admin | 3.536 Beiträge

Zitat von Roger1 im Beitrag #5
Ja gerne......habe nun hier 3 Eimer!!! Honig und immer noch viele Bienen....


ich schicke dir bei fb den link zu seinem Profil.

John spricht deutsch, berufe dich auf mich

Er kann dir wahrscheinlich sagen wie du die Bienen los wirst

Walter


Mit ein paar Klicks könnt ihr hier für unsere Hilfsprojekte spenden.







T-Shirts, Tops und Pullover. Der Verkaufserlös ist für unsere Hilfsprojekte.
Klicke auf das Logo um die T-Shirts anzuschauen und zu bestellen.


Ab sofort immer kostenlos Urlaub machen, egal wo.



http://babyschale-kindersitz.de www.african-singles.wg.vu
nach oben springen

#7

RE: Meine Bienen

in Land und Leute 11.05.2016 22:14
von Laboriosa | 52 Beiträge

Hallo Roger,

wie groß ist das Einflugloch des Nest?
Kannst du dir vor Ort eine Kohlendioxid
Flasche mit Druckminderer besorgen?
Wenn ja, dann ein Brett basteln mit einem
Loch in das du den Schlauch von der Kohlen-
dioxid Flasche steckst. Dann Nachts das
Brett so vor das Einflugloch befestigen das
die Bienen nicht mehr herauskönnen.
Das Gas betäubt die Bienen und der Temperatur-
abfall sollte die Bienen nach einer gewissen
Zeit auch töten.

nach oben springen

#8

RE: Meine Bienen

in Land und Leute 11.05.2016 22:55
von Roger1 | 1.604 Beiträge

Danke...geht alles nicht.....die Bienenkiller haben Bretter rausgerissen sodass nun alles offen ist...und CO 2 gibts hier sowieso nicht. Habe echt noch keine Idee...denn in die Nähe kann man garnicht kommen.....mal sehn, vielleicht haun die alleine ab wenn alles zerstört ist....

nach oben springen

#9

RE: Meine Bienen

in Land und Leute 13.05.2016 11:33
von Laboriosa | 52 Beiträge

Hallo Roger,

wenn das Nest schon offen und zugänglich ist,
dann nimm einen Feuerlöscher (Pulver oder Schaum).
und sprüh das Nest damit großzügig ein.
Du solltest dir aber eine 12kg Löscher besorgen,
damit du ausreichend Reserven hast.

nach oben springen

#10

RE: Meine Bienen

in Land und Leute 13.05.2016 13:48
von Roger1 | 1.604 Beiträge

Ok...das klingt gut und erfolgreich....werde das auf jeden Fall versuchen da ich so einen Löscher hier habe......hab dank für deinen Rat

nach oben springen

#11

RE: Meine Bienen

in Land und Leute 13.05.2016 21:30
von Roger1 | 1.604 Beiträge

Was ist eigentlich mit diesen Mosquito Spiralen? Wenn man da 10 von reinstellt müßten die doch auch die Schnauze (lol) voll haben vom ewigen Gerauche. Wenn Mosquitos das nicht abkönnen...warum denn Bienen?

nach oben springen

#12

RE: Meine Bienen

in Land und Leute 13.05.2016 22:44
von Laboriosa | 52 Beiträge

Hallo,

nein, das macht die Bienen eigentlich nur aggressiv.
Du muß die Bienen am auffliegen hindern und denen
das Nest so beschädigen, das sie es aufgeben.
Normalerweise würde man die Bienen mit Wasser
bespritzen. Dadurch das die Nass sind können sie
erstmal nicht fliegen. Dann würde man Wabe für
Wabe abschneiden und die Bienen in eine Kiste
abkehren (z.B. mit einem Handfeger).
Die Waben werden dann in eine andere Kiste
Bienendicht verpackt. Du mußt die Königin
erwischen und möglichst mit in die Kiste der Bienen
kriegen. Dazu nimmt man eigentlich eine Schwarm-
fangkiste die rund herum mit Fliegengitter versehen
ist. Wenn der großteil der Bienen in die Kiste abge-
kehrt ist, dann macht man den Deckel zu und lässt
die Kiste auf dem Boden stehen. Ist die Königin
in der Kiste, dann sammeln sich die restlichen
Bienen, die nicht in der Kiste sind, auf der Kiste.
Fliegen die Bienen woanders hin und sammeln
sich zu einem Schwarm an einem Busch, Baum
oder sowas in der Art. Dann mußt du diesen
Schwarm einfangen, ansonsten sucht der sich
in der Nähe eine neue Behausung.
Bei der ganzen Aktion müssen sie Bienen immer
nass gehalten werden, die trocknen sich durch
Flügelschlagen relativ schnell und dann können
sie dich auch wieder problemlos angreifen.

Wie so eine Kiste aussieht, kannst du hier sehen:

http://www.honeyandmore.at/images/pdf/Schwarmkistchen.pdf

In Deutschland würdest du für ein solches Volk ca. 50-80 EUR
bekommen, was die in Ghana zahlen weis ich leider nicht.

Bei der Methode kannst du aber wenigstens den Honig ernten.

Bei der Feuerlöschermethode machst du das Volk nur kaputt.

Gruß

Laboriosa

zuletzt bearbeitet 13.05.2016 22:47 | nach oben springen

#13

RE: Meine Bienen

in Land und Leute 14.05.2016 00:07
von Roger1 | 1.604 Beiträge

Huuuuuuuuuuuuu....du bist ja ein richtiger Bienenexperte....na, da habe ich aber Glück. Also:
1. Das Nest - Nestbau - zieht sich in ca. 6 m Höhe unter dem verkleideten Dach meines Einganges wohl über 6m hin. Bienen Zugang von beiden Seiten. Vermutlich muß die gesamte Verkleidung runtergerissen werden.
2. Ich bin nicht am Verkauf des Volkes interessiert da es hier weit und breit keine Käufer gibt. Bin nur an der Vernichtung interessiert.
3. Während man sie bei uns dringend braucht sehe ich hier bislang noch keinen Nutzen.
4. Werde wohl dieine vorgeschlagene Feuerlöschmethode durchführen (lassen). Leider ist dann wohl auch der Honig hin.....was solls...???
Nochmals ganz herzlichen Dank für deinen fachmännischen Rat. Man kommt kaum noch durch die Tür....

zuletzt bearbeitet 14.05.2016 00:08 | nach oben springen

#14

RE: Meine Bienen

in Land und Leute 14.05.2016 11:01
von Laboriosa | 52 Beiträge

Hallo,

kannst du mal ein Foto machen und das hier im Forum einstellen
damit ich mir mal ein Bild davon machen kann.
Liegt das Nest denn schon komplett offen oder sind nur Teile
zu sehen?

Die beste Lösung währe eigentlich, sich eine Schutzanzug zu
basteln und das Nest manuell zu entfernen. Die Lösung mit
dem Feuerlöscher ist nähmlich eine große Sauerei und den
Schutzanzug benötigst du auch dafür.

Beekeeper findest du auch in Ghana. Die sind nur nicht so
verbreitet wie in Deutschland, aber geben tut es die auch.

Gruß

Laboriosa.

nach oben springen

#15

RE: Meine Bienen

in Land und Leute 14.05.2016 11:26
von Laboriosa | 52 Beiträge

Hallo,

in dem Link findest du vier Adressen von Imkern:

http://www.ghanaweb.com/GhanaHomePage/te...egory.php?ID=55

vieleicht ist ja einer nicht weit von dir entfernt.

Oder du fragst mal bei der deutschen Botschaft nach.
Die haben auch mal welche unterstützt (siehe Link).

http://www.accra.diplo.de/Vertretung/acc...nen__Seite.html


Gruß

Laboriosa

zuletzt bearbeitet 14.05.2016 11:28 | nach oben springen

Die Nutzung des Forum ist kostenlos
Administration und Moderation erfordern viele Stunden ehrenamtlicher Arbeit
als kleines Dankeschön freuen wir uns über eine kleine Spende
Spenden fliessen in unsere Hilfsprojekte in Ghana
Mit dem Paypal Spenden Button spenden sie mit wenigen Klicks.

Bilder Upload

Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: BlauerChristian
Besucherzähler
Heute waren 12 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1488 Themen und 15692 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :