#1

Ärztliche Versorgung in Ghana

in Land und Leute 25.02.2018 23:29
von Roger1 | 2.109 Beiträge

Nach einigen Erfahrungen mit dem Gesundheitssystem hier weiß ich nun, das mir eine Blinddarmentzündung wohl das Lebenslicht auspustet.
1. Als ich den Überfall hatte war kein Arzt im Krankenhaus, ein Pflaster mußte ich in der Apotheke kaufen.
2. Bei meiner früheren Frau vermutete ich einen Gehirntumor. Nach einer Tomographie (ja, gibt es!) stellte man fest, das da einer war. Die Aufnahme in D gezeigt fand man jedoch keinen.
3. Ich hatte einmal einen Nierenstein. Man gab mir schriftlich so etwas nicht behandeln zu können.
4. Eine Bekannte hat am Uterus Geschwüre. Seit 4 Jahren rennt sie in die Krankenhäuser. Stets gibt es Antibiotika. Mein Freund in D ein Frauenarzt erklärte mir, das sei mit einem kleinen Eingriff zu behandeln.
Ich denke mal, wer gut ist geht nach GB oder USA.....wer dann hier bleibt....s. o.

nach oben springen

#2

RE: Ärztliche Versorgung in Ghana

in Land und Leute 26.02.2018 02:12
von DerRob | 682 Beiträge

Das war ja auch ein grund mit warum ich nicht wieder nach ghana gegangen bin, wenn du dort was hast bist du geliefert es gibt einfach keinen doktor und die ausstattung ist auch nicht vorhanden. Hier in panama gibts alle 10km eine oder mehrere kliniken oder krankenhaus und alle relativ gut ausgestattet.

nach oben springen

Die Nutzung des Forum ist kostenlos
Administration und Moderation erfordern viele Stunden ehrenamtlicher Arbeit
als kleines Dankeschön freuen wir uns über eine kleine Spende
Spenden fliessen in unsere Hilfsprojekte in Ghana
Mit dem Paypal Spenden Button spenden sie mit wenigen Klicks.

Bilder Upload

Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: averygoodfriend
Besucherzähler
Heute waren 84 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1705 Themen und 17033 Beiträge.

Heute waren 9 Mitglieder Online: