#1

Flughafenschule - moderne Sklaverei

in Land und Leute 28.09.2016 23:38
von Roger1 | 1.604 Beiträge

In Accra gibt es viele Möglichkeiten sich weiterzu bilden. Kosmetikerschulen, Elektrikerschulen (danach dürfen sie sich Ingenieur nennen) Fernsehschulen und eben auch eine Flughafenschule. Hier lernen bis zu 30 meist Mädels alles was man so am Flughafen machen kann. 1 Jahr ca 2.500 GHC. Danach werden dann alle am Flughafen übernommen........für 6 Monate und: OHNE BEZAHLUNG! Das sei ein Teil der Ausbildung. Ist die zu Ende, fliegen alle raus und die nächste Klasse kommt. Man versteht es wirklich in Ghana mit Menschen Geld zu verdienen. Eine Form moderner Sklaverei.

nach oben springen

#2

RE: Flughafenschule - moderne Sklaverei

in Land und Leute 29.09.2016 09:34
von AUprospector (gelöscht)
avatar

Hmmm, das ist aber doch bei allen Ausbildungen in Ghana so......

Gut letztes mal bei dem angefangenen Haus das wir verkauft haben, hatte ich unserem Hilfsarbeiter ziemlich viel beigebracht und obendrein 500 cedi im Monat bezahlt. ist wohl das in GH unübliche.

Das Problem ist dass man letztlich so gut wie keine guten Leute in trades ( also dem Handwerk ) findet. Ging soweit dass ich unserem Maurer den Umgang mit der Flex beibringen musste. Seine 50cm Wasserwaage habe ich leihweise durch eine von unseren 2m ersetzt... Und es soweit ging dass ich ihn rausgeschmissen hätte wenn er 1/4 oder 1/2 Steine nicht so getrennt hätte. Hat sich aber sprichwörtlich in die Hose gemacht. 30jähriger der Angst vor nem 230er WS mit DIA Trennscheibe hat.

nach oben springen

#3

RE: Flughafenschule - moderne Sklaverei

in Land und Leute 29.09.2016 10:23
von Roger1 | 1.604 Beiträge

Das kann man mit üblicher Ausbildung so erklären. Wenn dann aber regelmäßig die dann "Ausgebildeten" ersetzt werden durch neue Auszubildende, dann ist das einfach nur Ausbeutung billiger Arbeitskräfte. Da es nur einen Flughafen gibt (abgesehen von den kleinen) haben die Ausgebildeten ja überhaupt keine Möglichkeit, sich woanders zu bewerben

nach oben springen

#4

RE: Flughafenschule - moderne Sklaverei

in Land und Leute 29.09.2016 20:32
von AUprospector (gelöscht)
avatar

Das verstehen die Azubis die zahlen aber nicht....... TML wird international und mit Kumasi, und den anderen,... vielleicht 200 Leute wird man am Boden brauchen..... jetzt rechne mal durch. Natürlich ist das verarsche im Quadrat.

Was mich so aufregt ist dass Junge Kerle z.B. bei nem Schreiner lernen, dafür umsonst schaffen, evtl sogar noch zahlen und der "Ausbilder" weder Holz mit Zapfen oder Zinkung, geschweige denn nem klassischen Schwalbenschwanz verbinden kann. Nägel hier, Nägel da.... Und V4A Spax werden auch mit dem Hammer ins Holz gehaut.......

nach oben springen

#5

RE: Flughafenschule - moderne Sklaverei

in Land und Leute 29.09.2016 23:14
von Roger1 | 1.604 Beiträge

Nun ja, sie lernen nix dolles, aber eben etwas....gerade um so damit Geld zu verdienen. Wer soll dem "Gesellen" denn das beigebracht haben? So geht das rumgewurstel immer weiter. Der Klempner macht Löcher mit einem Nagel in die Fliesen und der Tischler sägt 10m mit der Hand. Bloß keine Maschine kaufen obwohl es alles hier gibt. Die Ausbeutung durch Industrienationen, die Raffgier und Gleichgültigkeit der Leute, Korruption bis ins letzte Glied, Faulheit und mangelndes Unrechtsbewußtsein wird diesen Kontinent sicher auf Dauer viel Armut sichern. Da hilft auch keine Hilfe........

nach oben springen

#6

RE: Flughafenschule - moderne Sklaverei

in Land und Leute 29.09.2016 23:42
von AUprospector (gelöscht)
avatar

Zitat von Roger1 im Beitrag #5
und Gleichgültigkeit der Leute, Faulheit


Gleichgültigkeit: Ja. Aber Faulheit? Na ich weiss nicht..... mit nem fast stumpfen Fuchsschwanz die Bretter für nen Dachstuhl zu sägen,... ist eigentlich alles andere als nicht arbeitswillig oder faul......

nach oben springen

#7

RE: Flughafenschule - moderne Sklaverei

in Land und Leute 30.09.2016 00:04
von Laboriosa | 52 Beiträge

Ja, die moderne Sklaverei gibt es aber nicht nur in Ghana.
Bei uns heist das während der Ausbildung Praktikum und
hat man seine Ausbildung oder Studium schon abgeschlossen
dann eben Trainee. Man spricht ja nicht umsonst bei Studierten
von der Generation Praktika.
So manch einer macht Jahrelang ein Praktikum nach dem anderen
und bekommt im Anschluß dann gesagt, das dann doch im Moment
keine Vollzeitstelle frei ist (der nächste Praktikant wartet schon).

Das die Handwerker sich keine elektrischen Maschinen kaufen
wurde mir mal so erklärt:
Mit einer Maschine kann man die Arbeit schneller erledigen,
da die aber meist pro Stunde bezahlt werden sehen die da keinen
Sinn drin sich etwas zu kaufen was die Arbeitszeit verkürzt.
Dann verdient man ja weniger Geld, weil man ja schneller fertig ist.

Und ein weiterer Grund ist einfach, das alles geklaut wird was nicht
niet und nagelfest ist.

Der Maurer, der Angst vor dem Tremmschleifen hatte, musste warscheinlich
die ganze Zeit daran denken, was passiert wenn er sich damit verletzt.
Wo soll er sich behandeln lassen und wer soll das bezahlen :-)

nach oben springen

#8

RE: Flughafenschule - moderne Sklaverei

in Land und Leute 30.09.2016 10:57
von Roger1 | 1.604 Beiträge

Also....das mit pro Stunde bezahlt werden ist denen hier fremd und unbegreiflich. Oft habe ich ihnen unser deutsches System pro Stunde erklärt...das konnte sich wirklich nieman vorstellen, wem immer ich das auch erklärt habe....Nein, es ist mehr Geiz. Warum eine Maschine für viel Geld, wenn es auch ohne irgend wie geht.....

nach oben springen

#9

RE: Flughafenschule - moderne Sklaverei

in Land und Leute 30.09.2016 11:03
von AUprospector (gelöscht)
avatar

Stimmt. Pro Stunde macht hier in Gh niemand. sind bei trades, also Handwerkern, Mechanikern, Festpreise für Arbeit.

Da kann es sein dass ein Mechaniker tagelang an einem Auto rumbastelt für 150 cedi weil der sich komplett verschätzt hat was es ist und der deal war, Auto läuft wieder.

Oder Maurer werden nach Haus bezahlt.....

nach oben springen

#10

RE: Flughafenschule - moderne Sklaverei

in Land und Leute 30.09.2016 11:14
von Ghanafriend • Admin | 3.536 Beiträge

Stundenlohn ist in Ghana ein Fremdwort.

Es werden immer Festpreise ausgehandelt, und oft nachverhandelt wegen "unerwarteter Probleme"

Auch Angestellte erhalten Lohn pro Monat und schufften dann oft mehr als 300 Stunden für einen Hungerlohn, meist 6 manchmal auch 7 Tage die Woche.

Verkaufshilfen von kleinen Shops oder Spotbars schlafen dann Nachts ein paar Stunden auf dem Boden am Arbeitsplatz weil sie sich kein Zimmer leisten können

Walter


Mit ein paar Klicks könnt ihr hier für unsere Hilfsprojekte spenden.







T-Shirts, Tops und Pullover. Der Verkaufserlös ist für unsere Hilfsprojekte.
Klicke auf das Logo um die T-Shirts anzuschauen und zu bestellen.


Ab sofort immer kostenlos Urlaub machen, egal wo.



http://babyschale-kindersitz.de www.african-singles.wg.vu
nach oben springen

#11

RE: Flughafenschule - moderne Sklaverei

in Land und Leute 30.09.2016 13:19
von Roger1 | 1.604 Beiträge

Ja....ganz genau so....und jeder Deutsche sollte trotz mancher Mängel im Vergleich hierzu wissen, das er im Paradies lebt....und Ghana ist noch nicht mal das ärmste Land.....

nach oben springen

Die Nutzung des Forum ist kostenlos
Administration und Moderation erfordern viele Stunden ehrenamtlicher Arbeit
als kleines Dankeschön freuen wir uns über eine kleine Spende
Spenden fliessen in unsere Hilfsprojekte in Ghana
Mit dem Paypal Spenden Button spenden sie mit wenigen Klicks.

Bilder Upload

Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: BlauerChristian
Besucherzähler
Heute waren 88 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1488 Themen und 15691 Beiträge.

Heute waren 7 Mitglieder Online: